Pfützenlied

Das Wetter welkt in grauem Schmutz.
Der Pinien brauner Krönungsputz
Sinkt ab wie alle Königsmützen
In graue Pfützen.

Und was mißliebig
Zynisch wie Kometenhohn geschweift
Und was ergiebig
Wohlgeraten und gereift,
So gut wie Bürgers warme Grützen,
Fällt in die Pfützen.

Und ist da nichts so ohnegleichen,
Daß es nicht abfault mit den Leichen.
Gott selbst vermag sich nicht zu schützen
Vor den Pfützen.

Spielfilm 1999

Untersuchung an Mädeln

Regie: Peter Payer

Drehbuch: Wolfgang Beyer, Peter Payer
nach dem Roman von Albert Drach

Produktion: Dor Film

90 min., 35 mm, 1:1,85, Dolby SR D

Cast:

  • Anna Thalbach (Stella)
  • Elke Winkens (Esmeralda)
  • Max Tidof (Harald Poppinger)
  • Otto Sander  (Baldur Meixner)
  • Marcus Bluhm (Dr. Ambichler)
  • Martin Brambach (Kuno Fichtinger)
  • Rainer Frieb (Richter)
  • Michou Friesz (Frau Trummer)
  • Regina Fritsch (Staatsanwältin)
  • Tini Kainrath (Justizwachbeamtin)
  • Max Mayer (Paul Perner)
  • Gerhard Naujoks (Mann im Zug)
  • Nicholas Ofczarek (Stammgast)
  • Branko Samarovski (Kriminalbeamter)
  • Simon Schwarz (Der Schmächtige)
  • Alexandre Strobele (Pfarrer)
  • u. v. a.

 

Preis: 1999: Mannheim-Heidelberg (Audience Award)

 

http://www.dor-film.com/filme/untersuchung-an-maedeln

http://www.filmstills.at/untersuchungen_seiten/untersuchungen_index.htm

 

Die beiden Autostopperinnen Stella und Esmeralda werden vom Viehhändler Josef Trummer mitgenommen und vergewaltigt. Trummer verschwindet danach. Für den von sexuellen Fantasien gequälten Untersuchungsrichter Baldur Meixner gibt es keinen Zweifel: die animalisch-erotische Ausstrahlung der Frauen hat den Viehhändler getötet. In einem Indizienprozess soll die Vergangeheit der Mädchen zum Trumpf der Ermittlungsbehörde werden. Nur der Exmatrose Poppinger glaubt an die Unschuld der beiden und stellt eigene Nachforschungen an.